Freitag, 1. März 2024
's BlättscheLokalesPolizeiFußgängerin schwer verletzt

Fußgängerin schwer verletzt

Vier aktuelle Polizeimeldungen aus Mühlheim

Gleich vier Polizeimeldungen aus Mühlheim stehen aktuell in der Liste des heutigen Montags.

Zeugensuche – Schwarz-gelber Motorroller entwendet: Nach einem Rollerdiebstahl am Samstag an der Dietesheimer Straße (Bereich 60er-Hausnummern) sucht die Polizei nach Zeugen. Zwischen 1 und 11.30 Uhr entwendeten die Diebe den ordnungsgemäß mit Lenkradschloss und Zündschloss gesicherten schwarz-gelben Roller. An der Yamaha Aerox war ein Versicherungskennzeichen aus dem laufenden Kalenderjahr mit der Ziffernfolge 604 angebracht. Die Diebe ließen lediglich die wetterfeste Schutzhülle zurück. Hinweise zum Diebstahl sowie dem Verbleib des Rollers bitte an die Wache der Polizeistation in Mühlheim unter der Rufnummer 06108 – 6000-0.

Wer sah den Unfall an der Senefelderallee? Einen eher ungewöhnlichen Unfall nahmen Beamte der Polizeistation Mühlheim am Sonntagmittag in der Senefelderallee auf. Eine 92 Jahre alte Frau aus Offenbach verletzte sich schwer und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Gegen 12.30 Uhr saß die 92-Jährige in ihrem geparkten Fahrzeug in Höhe des Friedhofs in der Senefelderallee und löste auf unbekannte Weise die Alarmanlage ihres Autos aus. Ein 81-jähriger Offenbacher kam der Rentnerin wohl zur Hilfe und beabsichtigte die Alarmanlage auszuschalten; ersten Erkenntnissen zufolge verließ die Frau hierfür den VW.

Im weiteren Verlauf wurde jedoch die Zündung des Wagens betätigt, weshalb dieser sich langsam in den Kreuzungsbereich bewegte. Die Offenbacherin kam zu Fall und verletzte sich schwer. Der 81-Jährige wurde offenbar noch einige Meter durch das Fahrzeug in den Kreuzungsbereich mitgezogen, blieb jedoch offensichtlich unverletzt. Der nun unbemannte VW steuerte danach auf die linksseitig der Fahrbahn befindliche Grünfläche zu und kam nach etwa 30 Metern in einem Graben am Waldrand gegenüber der Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit zum Stehen. Hinweise zum Unfallgeschehen bitte an die Wache der Polizeistation in Mühlheim unter der Rufnummer 06108 – 6000-0.

Fahrradcodieraktion an der Obertshäuser Straße: Die Polizeistation Mühlheim unterstützte am Samstag eine Codieraktion für Fahrräder des ADFC-Ortsverbandes.

Zwischen 10.30 und 14 Uhr fand die Aktion in der Obertshäuser Straße 57 vor dem Fahrrad-Center Lämmerspiel statt. Polizeioberkommissar Benjamin Schiller freute sich über zahlreiche Beratungsgespräche rund um das Thema Fahrrad. Dieser Tag bot die Möglichkeit einiges an Info-Material zur Verfügung zu stellen und den interessierten Bürger zur richtigen Diebstahlsicherung zu informieren. Im Falle eines Diebstahls kann durch den Code der rechtmäßige Eigentümer des Rades ermittelt werden.

Die sichtbare Codierung mit Aufkleber kann einen Diebstahl verhindern, da ein solches Fahrrad als Ware für Hehlerei praktisch nicht verwendbar ist. Die Verantwortlichen zeigten sich sehr zufrieden und kündigten auch für die Zukunft weitere Maßnahmen in dieser Sache an.

    Fußgängerin nach Unfall schwer verletzt: Beamte der Polizeistation Mühlheim suchen Zeugen zu einem Unfall zwischen einer 84-jährigen Fußgängerin und einem Auto, der sich am Donnerstagnachmittag an der Hanauer Straße ereignet hat.

      Nach ersten Erkenntnissen soll sich der Unfall gegen 15 Uhr im Bereich der 100er-Hausnummer zugetragen haben. Nach dem Zusammenstoß stürzte die Fußgängerin wohl auf den Gehweg. Zwei Frauen kamen der Seniorin zur Hilfe.

      Im Nachgang klagte die 84-Jährige über starke Schmerzen und wurde anschließend stationär in einer Klinik aufgenommen. Die Polizei bittet nun die beiden Frauen sowie weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 06108 – 6000-0 bei der Polizeistation Mühlheim zu melden.

      - Werbung -
      Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

      Kommentieren Sie den Artikel

      Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
      Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein