Freitag, 14. Juni 2024
's BlättscheLokalesPolizeiMitten in der Nacht: Feuer in Großauheim

Mitten in der Nacht: Feuer in Großauheim

Drei Fahrzeuge an der Rochusstraße ausgebrannt

Nur kurz war die Nachtruhe in der vergangenen Nacht für die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Großauheim.

Feuer mitten in der Nacht schreckte viele Großauheimer auf. Gegen 1.30 Uhr meldeten mehrere Personen dem Notruf 112 ein Feuer im Bereich der Rochusstraße Ecke Sandgasse. Das teilt Feuerwehr-Pressesprecher Marcel Dräger mit.

Aufgrund der Vielzahl der Notrufe und der teils verschiedenen genannten Örtlichkeiten stellten die Einsatzkräfte zeitnah fest, dass es sich nicht um eine, sondern um zwei Einsatzstellen handeln musste.

Während der Anfahrt konnte das dann auch bestätigt werden. Im Bereich der Sandgasse brannte eine Papiermülltonne, die zügig mit einem Schnellangriffsrohr gelöscht werden konnte.

Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden

Schlimmer sah es wenige Meter weiter aus: Auf einem Parkplatz gegenüber des Alten Friedhofs im Bereich der Rochusstraße, also unmittelbar zur anderen Einsatzstelle an der Sandgasse, brannten drei PKWs in voller Ausdehnung. Zwei Trupps unter Atemschutz konnten das Feuer zügig unter Kontrolle bringen.

Die Einsatzmaßnahmen seitens Feuerwehr konnten gegen 4.30 Uhr beendet werden. Die Einsatzstelle wurde der Polizei zu weiteren Ermittlungen übergeben. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

>> Dazu die aktuelle Polizeimeldung von 10.18 Uhr:
Verdacht der Brandstiftung: Vier Autos sowie eine Mülltonne durch Feuer beschädigt.

Etwa 80.000 Euro Sachschaden, so die ersten Schätzungen, sind die Bilanz eines Brandes, bei dem am frühen Montagmorgen an der Rochusstraße vier geparkte Autos beschädigt wurden.

Ein Zeuge hatte gegen 1.30 Uhr via Notruf mitgeteilt, dass auf einem Parkplatz unweit des Friedhofes mehrere Fahrzeuge in Flammen stehen.

Die ausrückenden Kräfte von Feuerwehr und Polizei stellten vor Ort fest, dass ein VW Transporter, zwei Fiesta sowie ein Hyundai i10 zum Raub der Flammen wurden. Drei der Wägen standen in Vollbrand, der vierte wurde durch Hitzeentwicklung beschädigt. Etwa zeitgleich teilte eine Zeugin mit, dass etwa 200 Meter weiter, in der Sandgasse, eine Mülltonne vor einem Haus brennt. Beide Brandorte, zwischen denen die Polizei einen Zusammenhang vermutet, konnten im Zuge der Löscharbeiten durch die Feuerwehr zügig unter Kontrolle gebracht werden.

Die Kripo in Hanau hat nun Ermittlungen wegen Verdachts der Brandstiftung aufgenommen und sucht weitere Zeugen, die gebeten werden, sich unter der Rufnummer 06181 – 100-123 zu melden.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein