Dienstag, 16. Juli 2024
's BlättscheLokalesRassistisch beleidigt und Pfefferspray eingesetzt

Rassistisch beleidigt und Pfefferspray eingesetzt

Kripo sucht Zeugen nach gefährlicher Körperverletzung

Die Kriminalpolizei sucht im Rahmen von Ermittlungen zu einer gefährlichen Körperverletzung, die sich bereits am 15. Juli am Mainufer in Seligenstadt ereignet hat, weiterhin nach Zeugen.

Gegen 1.50 Uhr war ein 22-Jähriger aus Seligenstadt gemeinsam mit einem 17-Jährigen aus Mühlheim am Mainufer im Bereich der Mainfähre unterwegs.

Eine unbeteiligte Gruppe von sechs Personen (darunter mindestens eine weibliche Person) bemerkte das Duo offensichtlich und soll dieses rassistisch beleidigt haben.

Im Anschluss stiegen die Personen in einen blauen Opel Corsa sowie ein silbernes Auto.

Nachdem die Fahrzeuge losgefahren waren, sollen sie in Höhe des Duos angehalten haben. Aus dem blauen Corsa seien sodann zwei Personen ausgestiegen, wobei einer dem 22-Jährigen unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht gesprüht haben soll.

Danach stiegen die Täter wieder in den Corsa ein und fuhren davon. Der Geschädigte zog sich leichte Verletzungen zu und wurde durch einen Rettungsdienst medizinisch behandelt.

Die Streife kümmerte sich um den Seligenstädter und begleitete diesen nach Hause. Der Haupttäter war etwa 18 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und trug eine dunkle Hose sowie einen dunklen Kapuzenpullover. Zudem soll der Unbekannte eine schwarze Basecap mit einem Löwen-Emblem getragen haben.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 069 – 8098-1234 bei der Kriminalpolizei.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein