Donnerstag, 18. August 2022
's Blättsche Tiere und Natur Naturfotos Der Schmetterling Hauhechel-Bläuling

Der Schmetterling Hauhechel-Bläuling

Raupen fressen am Tag an Blüten und Blättern

Der Hauhechel-Bläuling ist ein Schmetterling aus der Familie der Bläulinge, wie es in “Wikipedia” heißt. Innerhalb seiner Familie stellt er die häufigste und verbreitetste Art dar und wird daher auch als Gemeiner Bläuling bezeichnet. Das Artepitheton leitet sich von Icarus, dem Sohn des Daidalos aus der griechischen Mythologie ab.

Die Raupen fressen am Tag an Blüten und Blättern. Sie verpuppen sich am Boden zwischen Pflanzenresten. Die Überwinterung erfolgt in einem beliebigen Raupenstadium. Die Falter saugen an vielen Schmetterlingsblütlern (Fabaceae) vor allem an gewöhnlichem Hornklee, Hopfenklee, Luzerne, Sichelklee und Weiß-Klee.

Den Hauhechel-Bläuling trägt, so die Infos bei www.nabu.de auf der Unterseite der Flügel kleine schwarze Punkte, die weiß umrandet sind. Außerdem zieren orange gefärbte Flecken den Bereich in der Nähe der hinteren Flügelränder. Es gibt in Mitteleuropa eine Reihe sehr ähnlich aussehender Falter aus der Familie der Bläulinge.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein