Montag, 24. Juni 2024
's BlättscheKruschelschubladeStaanemer Zuuch anno 2024

Staanemer Zuuch anno 2024

Zugteilnehmer und Verlauf / Alte Tradition

Am Sonntag, 11. Februar, schlängelt sich wieder der Fastnachtszug durch Steinheims Straßen. So sind die Planungen, die in den zurückliegenden Jahren allzu oft korrigiert und neu geschrieben werden mussten.
Mit dem Aufstellen beginnen die Fuß- und Musikgruppen bereits um 12.33 Uhr. Die Zugspitze wird um 13.33 Uhr zum offiziellen Zugbeginn an der Ecke Schönbornstraße/Georg-Busch-Straße erwartet.
Zugweg: Georg-Busch-Straße, Darmstädter Straße, Steinheimer Vorstadt, Ludwigstraße, Doorner Straße, Eppsteinstraße, Wilhelminenstraße, Thüringer Straße, Ludwigstraße bis zur Kulturhalle. Mit dem Ende des Fastnachtszugs wird draußen vor der Kulturhalle wieder das große Fastnachtsfest mit Essen, Trinken, Musik und viel guter Stimmung gefeiert.
Außerdem erfolgt nach der Zugauflösung die Prämierung der fünf schönsten Beiträge des Steinheimer Fastnachtszugs vor dem Kulturhalleneingang. Für die originellsten Ideen mit gekonnter Aufmachung und selbständiger Gestaltung winken wieder Geldpreise für die ersten fünf Platzierungen.
Um etwa 15.11 Uhr beginnt in der Kulturhalle schließlich das traditionelle Fastnachtsfest, bei dem wieder die Partyband „Deja Vu“ ihrem Publikum richtig einheizen wird. Eintritt nur mit Eintrittskarte und Kostümierung (Eintrittskarten wie immer nur (!) im Vorverkauf beim Donnerstagsrummel am 8. Februar.
Der Zugweg und die Zugfolge findet ihr hier auf der Seite und auch im Internet unter www.ccsw-steinheim.de

Dazu gibt es hier auch wieder einen Blick auf alte Traditionen: Einen Steinheimer Zug gab es demnach bereits in den 1920er Jahren. Lange Jahre machte der Staanemer Zug dann Pause, bis die ersten neuen Ideen für einen Fastnachtszug in Staanem Ende der 1990er Jahre aufblühten. 2021 sollte ursprünglich der 27. Zug (der Neuzeit) stattfinden, wir alle kennen die Geschichte rund um Corona.

>> Hanauer Fastnachtszug 2024 fällt aus. Hierzu der Bericht.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein