Dienstag, 9. August 2022
's Blättsche Lokales Nikolausaktion nicht genehmigt

Nikolausaktion nicht genehmigt

Tja, die “Delphine” machten es einst vor, wie in unserem großen Bericht zu lesen ist. Der Nikolaus war unterwegs in Klanaam.

Eine ähnliche Aktion gab es in der jüngeren Vergangenheit, angeboten von dem Vereinsring Klein-Auheim, unterstützt von den Schlepperfreunden . Der Klein-Auheimer Nikolaus wäre wieder mit einem Traktor unterwegs gewesen in den Stadtteil-Straßen, um Kindern eine Freude zu bereiten. Und das wegen der Pandemie mit Abstand und alle Hygieneregeln beachtend.

Auch ein Konzept war ausgearbeitet und lag nach Informationen vom ‘s Blättsche bereits Mitte November den Verantwortlichen des Hygiene-Teams der Stadt Hanau vor.

Allerdings, so ein Schreiben des Vereinsrings , hat das Hygiene-Team der Stadt die Anfrage negativ beantwortet. Eine der Begründungen: “Bei der Aktion bestünde zumindest die Gefahr, dass der umherfahrende Traktor zu einem Ereignis wird, das Menschen anzieht und sich Menschen dann sammeln. Dies soll entsprechend der Verordnung unterlassen werden.” Unklar war dem Vereinsring zum Redaktionsschluss, ob ähnlich gelagerte Aktionen in der Stadt durchaus genehmigt wurden.

Derweil wimmelt es von Kleinanzeigen und SocialMedia-Posts, wonach Nikoläuse Familien in den Wohnungen besuchen wollen. Auf strenge Maßstäbe wird von Seiten der Stadt verwiesen und es dürfte sein wie immer: “Wo kein Kläger, da kein Richter.”

Der Vereinsring indes weist darauf hin, dass er “mit diesen Nikolaus-Angeboten nichts zu tun hat”.

Sicher nicht in dem Ausmaß wie in den zurückliegenden Jahren werden in diesem Corona-Jahr Nikolausfeiern stattfinden, selbst privat werden sich viele Familien einschränken müssen, was auch im Blick auf die hohen Infiziertenzahlen durchaus sinnvoll ist. Bleibt zu hoffen, dass die Vernunft siegt, um den Weihnachtsmann dann im nächsten Jahr wieder gebührend zu empfangen.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein