Dienstag, 9. August 2022
's Blättsche Lokales Hopper bald auch in Klein-Auheim

Hopper bald auch in Klein-Auheim

CleverShuttle gewinnt Ausschreibung für weitere On-Demand-Verkehre

Nach einer gemeinsamen europaweiten Ausschreibung vergeben die Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach mbH (kvgOF) sowie die Hanauer Straßenbahn GmbH (HSB) den Fahrdienst für ihre getrennt operierenden On-Demand-Verkehre an die Bahntochter CleverShuttle. Die Verträge für die Pilotprojekte laufen bis Ende 2024.

Bei der Kreisverkehrsgesellschaft betreibt CleverShuttle bereits den im Ostkreis etablierten On-Demand-Verkehr kvgOF Hopper. Diesen On-Demand-Verkehr dehnt die kvgOF ab Sommer 2022 auf weitere sechs Kommunen im Kreis Offenbach aus: Heusenstamm, Obertshausen, Mühlheim, Langen, Egelsbach und Rödermark.

Die Hanauer Straßenbahn GmbH (HSB) startet – ebenfalls im Sommer – erstmalig mit ihrem On-Demand-Verkehr in den zwei Stadtteilen Klein-Auheim und Großauheim. Bedeutet: Ein Fahrgast äußert seinen Fahrtwunsch via Smartphone-App, gibt seinen Standort an und bucht die Fahrt.

„Es freut mich sehr, dass nun auch weitere Fahrgäste in den Genuss des komfortablen und flexiblen ÖPNV-Angebots kvgOF Hopper kommen werden“, kündigt Andreas Maatz, Geschäftsführer der kvgOF an. „Wir hoffen sehr, dass der Hopper sich ebenso erfolgreich etablieren wird wie im Ostkreis. Mit CleverShuttle haben wir einen zuverlässigen und erfahrenen Partner an der Seite. “

Attraktives öffentliches Mobilitätsangebot

Stadtrat Thomas Morlock, Aufsichtsratsvorsitzender der HSB, sieht im neuen Hanauer On-Demand-Angebot eine „sinnvolle Ergänzung und Verbesserung des ÖPNV-Angebots innerhalb der Stadtteile Großauheim und Klein-Auheim“ und hofft auf das „Erschließen neuer Zielgruppen vor allem im Freizeit- und Einkaufsverkehr sowie bei Arztbesuchen.“

“Gemeinsam mit der kvgOF haben wir den Hopper bereits im Osten des Landkreises Offenbach als beliebtes tägliches Transportmittel etabliert. Umso mehr freuen wir uns, das On-Demand-Angebot nun in sechs weiteren Kommunen im Kreis auszurollen und parallel dazu in Hanau mit einem brandneuen Verkehr zu starten“, freut sich CleverShuttle Geschäftsführer und Co-Gründer Bruno Ginnuth.

„Als effizienter, serviceorientierter Betreiber ist es unser höchstes Ziel, die neuen Verkehre reibungslos auf die Straße zu bringen und somit mehr Menschen in der Region ein attraktives öffentliches Mobilitätsangebot zu machen.“

>> Lest dazu auch diesen Bericht hier.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

2 Kommentare

  1. Auf der Verbindung zwischen Hanau Hbf. und Hainburg / Seligenstadt ist der Hopper bereits seit längerem in Klein-Auheim verfügbar, gerade auf der Fahrt zum Hbf. sehr praktisch und der HSB deutlich überlegen.

  2. Einerseits eine gute Idee, andererseits zeigt dies die falsche Planung des öffentlichen Nahverkehrs. Wäre dieser wirklich an die Erfordernisse der Bürger angepasst dann wären diese Hopper gar nicht notwendig! Ich selbst bin zum Glück nicht darauf angewiesen, hört man sich jedoch im Bekanntenkreis um, so stellt man fest, dass grade Klein-Auheim hier seit Jahren abgehängt ist. Von hier fahren Busse zu falschen Zeiten, in falschen Takten, in Richtung Seligenstadt und weiter kaum angebunden selbst von Klein-Auheim nach Gross-Auheim passt es kaum. Hier sind Stümper in der Planung am Werk weil es immer nur um Kostenersparnis geht aber nicht um Bürgerservice, siehe Beispiel die Schließung des Bürgerbüro!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein