Mittwoch, 24. April 2024
's BlättscheLokalesDie Geduld ist am Ende

Die Geduld ist am Ende

Rodau-Brücke / "Hessen mobil veräppelt die Bevölkerung"

“Hessen Mobil veräppelt die Bevölkerung und setzt mutwillig Existenzen aufs Spiel. Dieser Eindruck wird im Fall der Erneuerung der Rodau-Brücke auf der Landesstraße 3064 zwischen Obertshausen-Hausen und Mühlheim-Lämmerspiel immer mehr zur Gewissheit.” So heißt es in einer Pressemeldung der Freien Wähler Offenbach-Land. Auch das Regionalportal ‘s Blättsche berichtete bereits mehrfach über die Rodau-Brücke.

Aus der Tageszeitung mussten die Anwohner und Betroffenen am Samstag, 11. März erfahren, dass die hessische Verkehrsbehörde, die dem politisch verantwortlichen Staatsminister Tarek Al-Wazir unterstellt ist, zum wiederholten Mal den Fertigstellungstermin nicht einhalten kann. Ursprünglich hatte Hessen Mobil für die seit Ende März 2022 bestehende Baustelle die Aufhebung der Vollsperrung für Ende Dezember 2022 angekündigt.

Am 13. September kam dann per dünner Pressemitteilung das Eingeständnis, dass der Fertigstellungstermin nicht zu halten sei. Begründet wurde das mit „Lieferschwierigkeiten, insbesondere bei Betonstahl“ und die Bevölkerung auf März diesen Jahres vertröstet.

Die Schellennarren, stets für ihre Ideen als Fußgruppe umjubelt, hatten beim diesjährigen Lämmerspieler Fastnachtszug das Ärgernis noch mit Humor genommen und brachten die Bau-Tragödie auf den Punkt: „Sie hawwe uns die Brück‘ genomme, werd‘s net fertisch, werd geschwomme!“

Der Humor ist Volker Jäger, zusammen mit Bruder Frank Inhaber des 1965 gegründeten Jäger Kfz-Meisterservices samt angeschlossener Textilwaschstraße und Aral-Shop am Ortsausgang Hausens und damit in Sichtweite der Dauerbaustelle, inzwischen vollends abhanden gekommen, wenn er den Namen Hessen Mobil hört.

Ein Drittel Umsatzeinbußen hat er seit dem Start der Bauarbeiten und fühlt sich da im traurigen Einklang mit weiteren Einzelhändlern des Stadtteils. Als der fehlende Stahl thematisiert wurde, hatte er sogar angeboten, ihn über seine zahlreichen Kundenkontakte zu organisieren.

„Von mehreren Personen wurde mir glaubhaft versichert, dass es trotz Krise ein Leichtes sei, so eine geringe Menge zu bekommen“, sagt Volker Jäger. Von Hessen Mobil jedoch gab es keine Reaktion. „Das Mindeste wäre ein verlässlicher Zeitplan, der den Beteiligten kommuniziert würde“, ergänzt Jäger.

Laura Schulz und Petra Schneider von den Bürgern für Obertshausen und den Bürgern für Mühlheim hatten Anfang März frei nach dem Motto „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ die Baustelle in Augenschein genommen.

„Selbst für Laien sei ersichtlich gewesen, dass innerhalb von drei Wochen das Bauwerk nicht fertiggestellt werden könne“, sagt Laura Schulz und fordert die beschleunigte Fertigstellung des Bauwerks.

Schulz, die für die Freie Wähler Hessen auf Platz 2 der Landesliste zur Landtagswahl kandidiert ergänzt: „Die Fahrbahndecke des neuen Bauwerks liegt rund einen knappen Meter höher als zuvor. Allein hinsichtlich der Angleichung der Fahrbahn mit Aushärtung der Materialien kann der Termin nicht eingehalten werden.”

„Im Fall der Sechs-Meter Brücke ist weiterhin Geduld gefragt“ ist im eingangs erwähnten Artikel zu lesen. Geduld, die den Betroffenen inzwischen abhanden gekommen ist.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein